DANGERS OF THE SEA

CD: „Our Place In History“ (Devil Duck Records)

file3.jpg

Das dänische Quartet transportiert seine schönen ruhigen Songs mit Musik welche an den Folkrock der USA erinnert. Der Sänger Andreas Bay Estrup wollte Jazzschlagzeuger studieren und werden. Er fand sich dann beim Texte schreiben und singen wieder und das macht er sehr gut. Seine Einflüsse sind unüberhörbar Neil Young, auch stimmlich liegt er dort in der Nähe. Ein unspektakuläres und schönes Album.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s