LIIMA

Album: „1982“ (City Slang/Irascible)

LIIMA_1982_3000x3000_RBG.jpg

Im Jahr 1982 wählte das Times Magazin zum Erstenmal ein nicht menschliches Wesen zur Person des Jahres, nämlich den PC. Rund um dieses Jahr sind die vier Mitglieder der Band Liima geboren. Nun geht es aber textlich nicht um dieses jahr, aber vielleicht um diese Ereignisse und behandelt wird das Dasein, Bedeutung von Leben und mehr philosophisches. Die Mitgleider der Band kommen aus Dänemark und Finnland. Musikalisch ist es eine der interessanteren Bands der letzten Zeit. neben dem Gesang bleibt viel Platz für die Musik. Es gibt viel Elektronik, Gitarren, Piano und spezielle Klänge zu hören. Die Stücke sind dunkel gefärbt, haben immer wieder Farbtupfer und interessante Pattern auf den verschiedenen Instrumenten. Die nordischen Wurzeln machen die Songs episch und dazwischen fallen sie in ein langes Gamelan ähnliches Stück. Vielleicht muss man die Musik ein paar mal hören bis sie die Wirkung zeigt, mir ging es so.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s