PROTOMARTYR

Album: „Relatives In Descent“ (Domino Records/Irascible)

Protomartyr - Relatives In Descent-72 dpi.jpg

Das amerikanische Quartett veröffentlicht ein Album mit einem einheitlichen Thema, welches aber kein Konzeptalbum ist. Die Songs oder eher die Texte handeln von der Unwissenheit über die Natur der Wahrheit und alles was damit zusammenhängt. Es sind eher philosophische Texte die der Sänger mehr als Sprechgesang vorträgt. Mit seiner sonoren, tieferen Stimme zieht er einem in seinen Bann. Dazu rockt und lärmt die Band was es nur hergibt, aber die Stimme ist immer deutlich präsent und verständlich. Punkrock oder Postpunk ist die grobe Stilschublade. Solche Musik braucht es heute vermehrt.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s