XENOULA

Album: „Xenoula“ (Weird World/Irascible)

xenoula-packshot-72 dpi.jpg

Die in Südafrika geborene sängerin, zog als 16 jährige nach England, was ein ziemlicher Kulturschock für sie war. Dieses Erlebnis und die Erinnerungen an das ländliche Südafrika mit den Klängen und Geräuschen der Natur plus das urbane England verarbeitet sie auf ihrer ersten CD. Es ist ganz klar Popmusik, aber nicht auf den bekannten ausgetretenen Pfaden. Die warme Frauenstimme dominiert über recht rhythmischen Synthies und Keyboards plus gesampelten Naturgeräuschen, mal Natur pur, dann wieder verfremdet. Ein unaufgeregtes gelungenes Popalbum.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s