DIRTMUSIC

Album: „Bu Bir Ruya“ (Glitterhouse/Irascible)

odfkdkjfggmbpbpl.png

Dirtmusic ist ein Projekt mit zwei festen Mitgliedern und immer wieder anderen Musikern. Die beiden Grundpfeiler sind Chris Eckman (Ex Walkabouts) aus den USA und Hugo Race (Ex The Bad Seeds) aus Australien. Beide Nationen haben einen schwierigen Umgang mit Flüchtlingen und darum nahmen sie sich dem Thema an und reisten in die Türkei. Zusammen mit Murat Ertel am elektrischen Saz und dem orientalischen Perkussionisten Ümit Adakale und verschiedenen Gästen spielten sie „Bu Bir Ruya“ ein, was so viel heisst wie „Dies ist ein Traum“. Es sind orientalische Klänge auszumachen, aber der Saz Spieler orientiert sich mit seinem Instrument an der westlichen Musik. Irgndwo ist auch immer wieder afrikanisches auszumachen. Dieser Elektro-Folkrock nimmt einem auf eine tranceartige Reise in sieben langen Tracks mit. Die allgemeinen Texte sind politisch und drehen sich um Flucht, Demokratie und sind stark beeinflusst von den Ereignissen in der Türkei. Bu Bir Ruya ist ein zeitloses Album.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s