EDITORS

Album: „Violence“ (Musikvertrieb)

file3 2.jpg

Die englische Band tönt wiederum, wie gewohnt, bodenständig und luftig auf ihrem neuen Album. Ein satter Sound mit der Baritonstimme des Sängers begeistern. Gitarre, Synthies und Bass legen den Boden und treiben die Songs an. Der Harmoniegesang macht den Klang luftiger. Die Tempowechsel innerhalb der Lieder, viel Abwechslechung und tolle Songideen machen dieses Album zu einem Stück moderner Rockmusik ohne gebastelt zu wirken.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s