GENGAHR

Album: „Where Wildness Grows“ (Musikvertrieb)

Unknown-3.jpeg

Die britische Indie Popband spielte cleveren, verspielten Indiesound. Die Keyboards geben bei den Instrumenten den Ton an und das nicht pompös, sondern sehr kreativ und  filigran. Dazu kommt der Gesang mit einer hohen Stimme, oft etwas verhallt oder neckisch leicht in den Hintergrund gemischt. Da ist die Stimme solo und im nächsten Moment sind die Backingvocals sehr präsent. Gengahr spielen durch und durch britische Musik, welche sich hören lassen darf.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s