BLAUDZUN

Album: „Up“ (Glitterhouse Records/Irascible)

00_ONLINE PRESS_BLAUDZUN_sven signe den hartogh.jpg

Der Holländer Blaudzun schliesst mit diesem Album seine Jupiter Triologie ab. Aber das Album unterscheidet sich wesentlich von den anderen und kann gut als eigenständiges Werk angehört werden. Hier hört man den Frühling, Lebensfreude und sonst noch viel Positives. Der Singer/Songwriter lässt die Popmusik zum Zuge kommen, zwischen Elektro und Folkpop. Seine Tenorstimme schwebt über dem Sound und vermehrt sich immer wieder in eigentliche Chorgesänge. Dieses Album sollte man sich zumindest einmal anhören.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s