WENDY MC NEILL

Album: „Hunger Made You Brave“ (Startracks)

shopping.jpeg

Die frankokanadische Singer/Songwriterin singt eigene englische Songs. Sie erzählt von den  Leuten der unteren Gesellschaftsschicht welche aber kämpfen für etwas und mutig durchs Leben gehen. Damit die Geschichten wirken setzt sie die Musik spärlich ein, da sind ein paar elektronische Töne, dort ein paar Gitarrenakkorde, hier das Akkordeon, welches sie selber hervorragend spielt. Die Songs sind brüchig und schön und alles andere als langweilig. Die Stimmung ist herbstlich aber die Sonne drückt immer wieder durch. Eine Musikerin und ein Album das es zu entdecken gilt.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s