FETZNSCHÄDL

Album: „Wilde Blumen“ (Bavaria Sonor Records)

fetz.png

Fetznschädl ist eine östereichische Gruppe um den Liedermacher Stefan Melbinger. Das Album trägt den Untertitel „Lieder aus einer zeitgenössischen Alt-Wiener-Zauberposse“, wieviel daran wahr ist kann ich nicht sagen, gut erfunden ist es sicher. Der Liedermacher tönt zartbitter und dunkelgrau mit dem Humor aber auch den Aussagen. Musikalisch setzt er das ein was ein Lied braucht, ist es einmal mehr oder weniger Gitarre mit Schlagzeug und Bass, spielt ein andermal ein ganzes Orchester und macht das Lied richtig dramatisch. Im gesamten erinnert Fetznschädl an Ludwig Hirsch, aber eigenständig und keine Kopie. Die Lieder sind Gesellschaftskritisch oder Gesellschaftspolitisch. Ein wunderbares Album das man sehr oft hören kann, vor allem als nicht Österreicher, bis man alles verstanden hat.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s