JULEAH

Album: „Desert Skies“ (Konkord)

Die Voralbergerin ist eigentlich eine Singer/Songwriterin. Sie schöpft aus dem Fundus der späten 70iger und 80iger Jahre. Ihre Musik ist vor allem Rhythmus auf der Gitarre und Drum und dahinter wabert die Orgel und andere Instrumente und machen das Ganze etwas psychedelisch. Bald einmal hat man das ganze gehört, bzw. weiss wie es weitergeht. Es geschieht nicht viel. Ein Album das sich höchsten eignet als Background Musik an einer Party von Neo-Neo Hippies.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.