YOUNG CHINESE DOGS

Album: „The Quiet & The Storm“ (Motor Entertainment)

Das Quartett aus München veröffentlichte ihr drittes Album. Ihr Folk und Indiefolk tönt frisch und ein bisschen wie ihr Name, irgendwo zwischen frech und doch ernsthaft. Prägend für den Sound sind der mehrstimmige Gesang mit der Leadstimme von Birte Hanusrichter und die akustisch gespielten Instrumente. Wer Mumford & Sons oder Wintershome mag, liegt mit den Young Chinese Dogs ziemlich richtig. Das Album entführt auf eine Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart. Es handelt von Abschied und Verlust, den richtigen Freunden und Türen die sich öffnen, wenn man den Mut hat, andere zu schließen, und das singen sie mit einer gewissen Leichtigkeit. Dieses Album ist ein Frühlingsalbum, einerseits vom Klang, andererseits auch vom Thema. So darf das ganze Jahr Frühlings sein.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.