BURNING ALMS

Album: „Afternoon Sass“ (Geenger Records)

Das englische Trio tönt über weite Strecken wie ein trostloser englischer Winter. In einem solchen Winter wurde das Album auch aufgenommen. Am Anfang gibt es ziemlich viel Lo-Fi Pop, welcher später dann mit Punk Noise verschmilzt. Toll tönen die Burning Alms, wenn sie mehr nach Singer/Songwriter tönen und das Instrumentarium zurücknehmen. Ansonsten ist dies kein zwingendes Album.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.