GIRL IN RED

Album: „Beginnings“ (Radicalis)

Die 20 jährige Norwegerin Marie Ulven, alias Girl In Red, hat alles selber in ihren vier Wänden aufgenommen als Low Fi Pop. Ganz ehrlich gesagt so tönt es auch. Bevor ich das gelesen habe, dachte ich das hat jemand mit billigen Geräten selber aufgenommen. Besonders auffällig ist das beim Gesang, der verhallt und oft im Hintergrund ist. Schade. Textlich würde Marie etwas bieten zu vielen Themen, wie gleichgeschlechtlicher Sexualität, Sommerdepressionen und anderen Themen aus dem Leben einer jungen Frau die Vieles hinterfragt. Eine bessere Produktion würde viel bringen, ohne dass sie geschliffen sein muss.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.