OMNI

Album: „Networker“ (SubPop/Irascible)

Die amerikanische Band macht sehr eigenständige Musik. Sie klingt ziemlich spröde. Es ist Rock mit Singer/Songwriter gemischt. Dazwischen könnte man es auch als Krautrock einordnen, also von allem ein bisschen. Die Instrumentalteile sind ausgeprägt. Gespielt werden sie vor allem mit Gitarre und Schlagzeug. Die Stimme ist im Hintergrund und relativ dünn besetzt. Melodien ziehen sich keine durch und rhythmisch ist es auch nicht zum Tanzen, sonern viele Rhythmuswechsel und abgehackt. Dies ist kein schlechtes Album, sondern ein anspruchsvolles und man muss zuhören. Inhaltlich geht es um das was der Titel ankündigt, um das Networking mit den verschiedensten Facetten.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.