ALGIERS

Album: „There Is No Year“ (Matador Records/Musikvertrieb)

Das amerikanische Quartett jagt uns richtige Schlagzeug Stakkatos und explosiven Gesang durch die Gehörgänge. Gleich sofort starten sie, und halten das auf dem ganzen Album durch, mit ausgeprägtem Schlagzeug, Perkussion und Elektrodrums und zwar tempogeladen. Dazu kommt der ergreifende und intensive Gesang. Stilmässig sind sie beim Postpunk einzuordnen mit Ausflügen zu Noise und Industrial. Der Sänger schrieb ein episches Gedicht, welches er hier umsetzt, Titel: „Misophonia“. Er schuf sich einen Negativraum, in den er sich zurückziehen konnte und aus diesem heraus agiert er jetzt, sowohl politisch wie auch zwischenmenschlich. Er hat eine schwierige Zeit hinter sich und darauf will er jetzt nach vorne reagieren. Algiers tun das wirklich, da geht alles nach vorne los und wie. Ein Prachtsalbum.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.