WOOD RIVER

Album: „Move Than I Can See“ (Enja/Yellowbirds Records)

Wood River ist ein amerikanisches Quartett um und mit der Saxophonistin und Sängerin Charlotte Greve. Dies ist das zweite Album dieses speziellen Quartetts mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und wie erwähnt Saxophon und Gesang. Sie spielen Musik zwischen Jazz, Ambient und sogar Einflüssen der Rockmusik. Die einzelnen Songs sind sehr unterschiedlich, teils sind sie recht jazzig oder dann ziemlich im Ambient. Es fehlt diesem Album nichts, auch Hymnen sind vorhanden und irgendwo könnte es auch Worldmusik sein. Viel zu schreiben gibt es hier nicht, sondern viel zu hören. Wer ein offenes Ohr und Herz hat für Musik wird begeistert sein.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.