SUNNY JAIN

Album: „Wild, wild East“ (Smithsonian Folkways)

Sunny Jain ist südasiatischer Amerikaner der ersten Generation. So bringt er viele Kulturen zusammen. Partituren von Bollywood-Klassikern und Spaghetti-Westerns, indischen Volkstraditionen, Jazzimprovisation und Einflüssen aus Psychedelic Hip Hop und „Surf Guitar Styles“ lässt er aufeinanderprallen, verschmelzen und daraus entsteht eine unbändige Energie. Er zeigt als moderner Cowboy die Situation der Einwanderer auf, welche Mut haben die Heimat zu verlassen und irgendwo neu zu beginnen. Dazu kommt auch seine breite musikalische Erziehung. er spielt mit Musikern aus den verschiedenen Kulturen und Stilen zusammen. Dieser Schmelztiegel und was dabei entsteht ist umwerfend und man kann sich dieser Musik kaum entziehen.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.