BAXTER DURY

Album: „The Night Chancers“ (Heavenly Recordings/Musikvertrieb)

Der Engländer muss man irgendwo als Indie Singer/Songwriter bezeichnen. Seine Musik ist elektronisch wie auch von analogen Instrumenten wie Schlagzeug Bass, sowie Backgroundgesang geprägt. Die Stimmen tönen natürlich und rauh. Er spricht eher als das er singt, aber die Frauenstimme(n) singen dafür umso schöner. Beim Anhören dieses Albums, ohne mehr über Baxter Dury zu wissen, erkennt man die Gemeinsamkeiten zu Ian Dury, er war sein Vater. Baxter Dury nennt die Probleme der Zwischenmenschlichkeit ziemlich direkt und erzählt in Geschichten darüber. Der Zynismus ist deutlich zu hören und vieles ist leicht schräg und das macht dieses Album sowohl musikalisch wie textlich zu einem besonderen Album.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.