JUNGLELYD

Album: „Junglelyd“ (Sounds Of Subterrania/Cargo)

Die dänische Band besteht aus dem Gründer und DJ Kenneth Rasmussen der auch die Elektronik handhabt, dazu kommen Bass, zwei Gitarren, zwei Schlagzeuger, Saxophon und als Gäste eine Sängerin und ein Sänger, ein Keyboarder und ein Perkussionist. Alle zusammen machen sie urbanen Elektro-Cumbia mit Zouk, tropischem Bass und Moombathown. Die Musik fährt locker in die Beine, der Bass groovt herrlich und hämmert einem nicht um. Viele Titel sind instrumental und dazwischen wird gesungen, aber eher etwas nebensächlich. Der Saxophonist spielt auch Flöte in einem jazzigen Stil. Das ist der Sound für den Dancefloor, und dafür muss man nicht auf den Sommer warten, sondern kann diese Klänge schon im Frühling geniessen und für sich alleine tanzen.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.