WHEN AIRY MET FAIRY

Album: „Esprit De Corps“ (Motor Entertainement)

Die Isländerin Thorunn Egilsdottir /Songwriterin und Sängerin) und der Luxenburger (Mike Koster) bilden das Duo. Sie spielen sehr intime Musik, brüchig und sensibel. Die Songs erzählen vom Seelenleben von Liebenden, von Sehnsucht, Einsamkeit. Die Songs haben eine anspruchsvolle Struktur. Sie sind meist eher kurz gehalten. Die Musik ist stark elektronisch, aber auch Piano oder andere Instrumente sind zu hören. Die Stimmung der Musik ist dunkel, die Gesangstimme dafür hell, aber auch klagend oder anklagend. „Gong To A Town“ von Rufus Wainwright haben sie aufgenommen, ohne Kenntnis wie das Original tönt, und haben sich das original erst nachher angehört, ein spannendes Experiment, welches sich auch gut hören lässt.. When Airy met Fairy sind erfrischend anders in der Elektropop Landschaft.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.