HUBERT VON GOISERN

Album: „Zeiten & Zeichen“ (Capriola/Sony Music)

Hubert von Goisern will es wieder wissen und uns zum Nachdenken anregen, aber auch das schöne und witzige fehlt nicht. Er singt über Zeiten, z.B. der Judenverfolgung im Lied „Freunde“ von prominenten Freunden, nämlich Franz Lehar und Fritz Löhner Beda, wo der Eine dem Anderen nicht half. Dunkle Lieder wie „Brauner Reiter“ haben ebenso ihren Platz wie ein bisschen herzerweichender Schmäh und Jodler. Musikalisch zieht er alle Register mit sehr guten Musikern. die Steirische kommt zum Zug wie die E-Gitarre in den verschiedensten Spielarten, Streichorchester oder Elektronik. Lustig gehts in der Tanzanleitung „Quick Quick Slow“ zu, welche an die englischen Volkstänze mit den Caller erinnert. Fragen stellt er immer wieder, besonders viel im Lied „A Tag wie heut“. Hubert von Goisern überzeugt mit diesem Album, Lieder mit Niveau, kritisch, politisch und humorvoll. Eines der besten Liedermacheralben des Jahres 2020.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.