INDRA BAHIA

Album: „Closer To The Ocean“ (Bangup Bullet)

Die Berlinerin ist nach einer Pause wegen Burn-out zurück. Ihre meist zerbrechlich wirkende Stimme singt sich durch Pop, Nu-Soul und Nu-Jazz. Manchmal hat man das Gefühl dass sie sich durch die Songs quält, denn der Gesang kommt oft etwas jammernd daher. Es ist sehr feine Musik, eher leise Töne und musikalisch lassen sich da und dort spannende Sachen ausmachen, sei es der Rhythmus oder auch Soli, wie das vom Flügelhorn im Song „Saccidananda“. Das Album wirkt sehr produziert. Wahrscheinlich hat man um die Songs von Indra Bahia die Musik gelegt. Das gesamte kommt nicht aus einem Guss und ab und zu stimmt auch nicht alles zusammen. Ein zwiespältiges Album.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.