LUCY DACUS

Album: „Home Video“ (Matador Records/Musikvertrieb)

Die amerikanische Musikerin veröffentlicht ihr drittes Album. Sie gehört in die Sparte Indie-Pop als Singer/Songwriterin. Das Album tönt sehr smooth und ruhig, mit ein paar Ausnahmen. Bei zwei Songs singen Bandkolleg*in Phoebes Bridges und Julien Baker mit. Die Musik wird mit viel akustischer Gitarre gespielt, dazu Orgel. Bei einem Teil der Songs kommen E-Gitarre, Bass und Schlagzeug dazu, das sind auch die Tracks mit einem Beat, wenn auch langsam. Die anderen Songs sind schwebende Klangwolken mit der sehr schönen Stimme von Lucy Dacus. Das wesentliche am ganzen Album sind die Geschichten welche uns die Musikerin erzählt. Ein Album dass es verdient, dass man es sich zumindest anhört.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.