WHERE DID NORA GO

EP: “ Undivided“ (Celebrations Records)

Der Kopf von Where Did Nora Go“ ist die Sängerin Astrid Nora. Die Dänin macht ätherischen, hypnotischen Art-Pop. Sie versteht es über Synthie-, Cello- und Stimmenklängen wohltuende Texte zu singen. Ihr Pop hat viel von Ambient, dazwischen lässt sie es aber auch pulsieren. Die EP entstand im Lockdown und sie singt ausschliesslich von einer Vison der hellen Zukunft, was sehr wohltuend ist in einer noch schwierigeren Zeit als dass die EP entstand. Die fünf Titel mit 23 Minuten Spielzeit sind viel zu kurz und lassen auf mehr von Where Did Nora Go hoffen.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.