4 IN A BAR

Live: „Hibernia meets Helvetia“ in der La Cappella am 2. Mai 2022

Bild Fredi Hallauer

Das irische Vokalensemble, ganz genau vier Männer, sangen auf der Bühne des La Cappella. 4 in a Bar heissen sie und bei diesem Konzert wurden sie, bei einem Teil der Lieder mit einen fünften Kollegen ergänzt. Sie besangen sozusagen die Reise von Irland über England, Paris in die Schweiz, den Weg den Gallus, ein irischer Mönch genommen hatte. Ein anderer Strang der Lieder führte in die Geheimnisse von James Joyce ein. Eine Zeitreise war es ebenfalls, denn das Repertoire umfasste Lieder aus dem Mittelalter bis heute, überall haben die vier aber etwas modernes hineingebracht, da ein rhythmischer Abweg und dort eine unerwartete Harmonie. Neben den strengeren „klassischen“ Lieder, gab es auch Volkslieder, Barber Songs und andere witzige Lieder. Das Repertoire umfasste auch Lieder von Francis Poulenc, französisch gesungen und ein Lied gegen Gewalt und Krieg von Arvo Pärt. Ein paar Mal setzten sie die Lieder auch in Szenen um. Der Gesang war auf einem sehr hohen Niveau, anspruchsvoll und gleichzeitig unterhaltend. Als Zugabe gab es „Luegit vo Bärg und Tal“ auf Schweizerdeutsch.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.