ASGER TECHAU

Album: „Levels“ (Crocodile Tears/Broken Silence)

Der dänische Schlagzeuger der Band Kashmir wandelt wiederum auf Solopfaden. Er ist ein begnadeter Komponist, Sänger, Produzent und Schlagzeuger. Das Album beginnt mit einem Song an eine frühverstorbene erste Liebe, als Ballade natürlich, nimmt aber dann fahrt auf und kommt zum Indie-Rock der 90iger. Während den zehn Songs wechselt er zwischen den verschiedensten Stilen der Popmusik, oder vielleicht genauer gesagt der europäischen Popmusik. Asger Techau sdpielt Songs, welche auf deas erste Anhören unscheinbar wirken, aber mit jedem Hören gewinnen sie an Intensität.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..